Montag, 6. Februar 2017

Lebensweltorientierter Englischunterricht - Materialtipp

Um unseren Englischunterricht praxis- bzw. lebensweltorientierter zu gestalten, möchte ich gern vermehrt Unterrichtsreihen zu Sachthemen einbauen bzw. Sachthemen in die entsprechende Unterrichtsreihe. Vieles ist mir persönlich immer noch zu statisch, zu künstlich, zu vorgefertigt. Dass es in weiten Teilen so sein muss beim Fremdsprachenlernen, ist mir durchaus bewusst, aber vielleicht kann sich der Ein oder Andere vorstellen, was ich mir unter mehr Authentizität vorstelle ...

Beim Finken-Verlag gibt es seit einer Weile ein Material, das ich mir interessiert bestellt habe, da mir die Beschreibung, die benannten Inhalte und auch die einsehbaren Musterseiten gut gefielen.
So sieht es aus und hier kann man es finden:


Das Heft mit Unterrichtsvorschlägen und Kopiervorlagen greift zahlreiche Themen sehr handlungsorientiert auf, die in unserem Fremdsprachen-Curriculum als verbindlich zu bearbeitende Inhalte festgehalten sind. Das sind z.B. nature/animals/plants; body/senses/food; weather/seasons und home, um nur einige zu nennen. Aber auch zu "energy", "magnetism", "pollution" und "materials" finden sich Anregungen, wie man durch kleine Experimente, Befragungen, Versuche etc. die Kommunikation in der zu erlernenden Fremdsprache sinnvoll fördern kann.

Und das probiere ich jetzt im zweiten Halbjahr gleich mal aus.

Man würde sicherlich zu fast jedem Lernbereich/Inhalt derlei Aktivitäten in dem Heft finden, aber ich 'backe erst einmal kleine Brötchen' und baue in jeder Jahrgangsstufe in zwei unserer Themenblöcke einen Vorschlag aus dem Heft ein und schaue, was mit 5einhalb Englischklassen überhaupt machbar ist.
Zu gegebener Zeit werde ich hier darüber berichten - hoffentlich mit ein, zwei guten Praxisbeispielen, die der ein oder andere vielleicht auch einmal ausprobieren kann. Wenn dem nicht so sein sollte und ich alle Pläne/einen Teil des Plans wieder über Bord werfe, berichte ich davon auch.
Frei nach dem Motto: Versuch macht kluch ...

Sollte jemand dieses Heft schon benutzen, würde ich mich sehr über einen Austausch darüber freuen!

Anm.: Dieser Blogpost ist keine verlagsorientierte/-angeregte Rezension, die verwendeten Bilder/Links unterliegen dem Recht des angegebenen Verlages und das Material habe ich aus persönlichem Interesse und auf eigene Kosten käuflich erworben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen