Freitag, 30. Dezember 2016

Köpfchenkissen

Für unser allabendliches Lesevergnügen fehlten uns noch zwei bequeme Kissen, auf die die zwei kleinen Wernis ihre Köpfchen am inneren Rand der Betten betten können, um in der Mitte ins Buch zu schauen.
Dazu habe ich ein mittelgroßes Federkissen (50x45cm) geteilt und zu zwei Kissen "gewerkelt" (diese kleine Schweinerei war nicht in Bildern festzuhalten, da überall Federn herumflogen!). 
Anschließend bekamen beide einen schnieken Bezug - ein Mix aus einem roten Mathilda-Stoff mit schwarzen Sternchen und einem beigefarbigen mit kleinen Feen darauf. 
Tadaa - hier sind sie:




Ab heute wird das Lesestündchen so richtig gemütlich werden ... Ich glaub, der große Mensch mit dem Buch in der Hand braucht demnächst auch noch so etwas ... :-D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen